Die sehr kurze Geschichte von e-Books

 

Kindle & Buch

Kindle & Buch

 

Digitale Buchlesegeraete / e-Readers waren schon in den fruehen 90ern am Markt. Aber hohe Preise, holprige Technology und eine allgemeine Zurueckhaltung liessen sie in den unteren Raengen der digitalen Revolution zurueck.

Erst 2007, nachdem der Kindle und Sony e-Reader auf den Markt kamen, wachten Konsument ploetzlich auf.  Beide Firmen nutzten eine neue technology „e-ink“ um den Texten mehr Buchaehnlichkeit zu verleihen.  In Deutschland wie auch im Rest von Europa dauerte es ein bischen laenger, einfach auch weil der Kindle sehr spaet vorgestellt wurde, aber seit 2010 kam mit ihm und der Vorstellung des iPad dann doch etwas mehr „Leben in die Bude.“

In den USA wurden, und dies sind nur die Zahlen von den ganz grossen Verlagen, im Jahr 2010 ueber 441 Millionen in electronischen Buechern umgesetzt, fuer 2011 koennte es fast eine Milliarde werden. Kleine Verlage gar nicht mitgerechnet. 

Was in Europa fehlt, um auf solche Zahlen zu kommen, ist ganz einfach die fehlende Zahl von e-books. Die Auswahl ist einfach noch zu gering, denn nicht jeder will alles in English lesen.  Also lieber Verleger und Autoren, lasst Eure Buecher in e-books convertieren. Es lohnt sich!!!

 

 

About ebooksinternational

e-book designer publisher 111Publishing.com independent writer photographer editor Join me on Twitter @111publishing
Dieser Beitrag wurde unter Autoren, e-books, e-Reader, Marketing, Publizieren, Umschlaggestaltung abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s