Verlage: Wachstum in Schwellenlaendern

.

Von den 50 groessten Verlagen meldeten im vergangenen Jahr 33 stagnierende oder sinkende Erloese.  54% des Gesamtumsatzes geht auf das Konto der Top 10 Verlage.  Wachstumsimpulse kommen immer weniger von den klassischen Maerkten, dagegen legen

  • Brasilien,
  • Russland,
  • Indien,
  • Indonesien,
  • China 
  • Südafrika

zu. Oxford University Press spielt dort bereits 37% der Umsaetze ein. Der digitale Umsatzanteil,  auch e-Books und Audiobuecher, waechst staendig und kontinuierlich und liegt bei ThomsonReuters, der internationalen News Agentur, bereits bei 90%.

Tips fuer kleinere Verlage, Schriftsteller und Autoren-Verlage:  Buecher uebersetzen lassen, Auslands-Vertraege abschliessen, sich einen Namen in diesen Schwellenlaendern machen, und wenn es erstmals nur persoenliche Kontakte auf der Frankfurter Buch-Messe sind.  

.

.

.
Hyper Smash

About ebooksinternational

e-book designer publisher 111Publishing.com independent writer photographer editor Join me on Twitter @111publishing
Dieser Beitrag wurde unter Marketing, Verlage & Verleger, Verleger News abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s